„Die Flüsse von London“ – die Roman- und Comic-Bestseller von Ben Aaronovitch

Die Flüsse von London GN #6
Die Flüsse von London GN #6

Der neue Peter Grant-Roman steigt in der aktuellen Spiegel-Bestsellerliste gleich auf Platz zwei ein, die neue Graphic Novel erscheint in Kürze

Die von Ben Aaronovitch geschriebenen Abenteuer des mit magischen Fähigkeiten ausgestatteten, Londoner Ermittlers Peter Grant sind absolute Top-Seller. Der achte Roman der Urban-Fantasy-Reihe Die Flüsse von London / Peter Grant: Ein weißer Schwan in Tabernacle Street, ist gerade erst auf Deutsch erschienen und wird als Neueinsteiger bereits heute in der SPIEGEL-Bestsellerliste auf Platz zwei bei den Belletristik Paperbacks geführt. Die Fans wissen die erzählerische Qualität, die Spannung und den Witz von Ben Aaronovitch zu schätzen und fiebern jedem neuen Werk entgegen. Und nicht nur die Romane sind eine Klasse für sich: Zusammen mit seinem kongenialen Autorenkollegen Andrew Cartmel, hat sich der begeisterte Comic-Fan Ben Aaronovitch schon lange der Aufgabe verschrieben, sein Erzähluniversum durch hochklassige Graphic Novels zu erweitern. Diese funktionieren als Einzelabenteuer hervorragend, sind aber gleichzeitig eng mit den Romanen verbunden sind und treiben die Rahmenhandlung voran. Bei Panini erscheint am 11. November der bereits sechste Band Wassergras, dessen Geschehnisse ein wenig vor dem neuesten Roman spielt.

In Wassergras bekommen es Detective Constable Peter Grant und sein Boss Thomas Nightingale mit einem geheimnisvollen Drogendealer zu tun, der magisches Dope vertickt und dabei die verzweigten Nebenarme der Themse als Verbreitungswege nutzt. Das wiederum ruft ein paar junge Themsegöttinnen auf den Plan, die enge familiäre Verbindungen zu Peters Lebensgefährtin Beverley Brook – ebenfalls Themsegöttin – pflegen, was Peters Ermittlungen nicht gerade leichter macht.

Für Fans der Peter Grant-Reihe sind die Graphic Novels eine unerlässliche Ergänzung zu den Romanen, da in ihnen Details erklärt werden, die in den Büchern oftmals nur angerissen werden. Außerdem bieten die grandiosen Zeichnungen von Lee Sullivan einen Einblick, wie sich der Autor seinen Figuren optisch vorstellt.

Bei den Storys arbeitet Ben Aaronovitch eng mit seinem Freund Andrew Cartmel zusammen, der ihm auch bei seinen Romanen als helfende Instanz zur Seite steht. Wie genau ihre Zusammenarbeit bei den Comic-Plots aussieht, erklärt Andrew Cartmel im Interview bei Panini Comics TV. Die Kooperation erlaubt es der Die Flüsse von London-Graphic Novel-Reihe außerdem in einer höheren Frequenz als die Romane zu erscheinen – ein Glück für die Fans, denen so die Wartezeit zwischen den Romanen versüßt wird.    

Presse-Infos und Bildmaterial

  • Rezensionsexemplare bestellen Sie bitte per Mail bei steffen.volkmer@panini.de
  • Dieser Text ist zur Nutzung frei
  • Alle Fotos zur journalistischen Nutzung mit Nennung der Quellenangabe „Panini“ zum Abdruck frei
Ansprechpartner für weitere Fragen:
Steffen Volkmer
PR Zeitschriften, Comics und Bücher
+49 (0)711-94768-824
Steffen.Volkmer@panini.de
www.paninicomics.de